Konzertberichte 2013

Killswitch Engage

- Sylosis  - Heartist

Bier, Rock und kein Supermann- Cape

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Affiche war kaum zu überbieten. Einziges schweizer Killswitch Engage Konzert auf der aktuellen „Disarm The Descent“ World-Tour, im originell dekorierten Kofmehl Solothurn dazu das fabelhafte lokale „Oeufi“ Bier. Metalhead was willst du mehr ? 

 

Angheizt wurde das zahlreich erschienene Publikum von den britischen Thrash-/Melodic-Metaller Sylosis und der amerikanischen Metalcore-Band Heartist.

 

Zwei Stunden nach Türöffnung, war der Saal perfekt vorbereitet für den Hauptact Killswitch Engage. Gespannt waren die Zuschauer inwiefern sich der notwendige Sängerwechsel vom krankheitsbedingten Abgang des charismatischen Frontmann Howard Jones zum Urshouter Jesse Leach auf die Performence auswirkte.Nun die Herren Joel Stroetzel (Gitarre), Justin Foley (Schlagzeug),  Adam Dutkiewicz (Gitarre) und Mike D’Antonio (Bass) legten los wie die Feuerwehr. Sie hatten die Metalcore-Anhänger von Freiburg bis Graubünden inklusive Besucher aus dem Süddeutschenraum innert wennigen Minuten auf ihrer Seite.

Schon nachdem dritten Song wurde bei den melodösen Refrain kräftig mit gesungen und gecrowdsurft.

Die 16 Songs plus die Zugabe „My Last Serenade“ waren meistens von den Alben“Alive or Just Breathing“ und der aktuellen CD “Disarm The Descent“. Der Sound war einwandfrei, glasklar, voller Energie und tight gespielt. Einziger Wehrmutstropfn war dass das Metalgewitter nach 70 Minuten schon zu Ende war. Schon einwenig kurz für eine Band die seit 1998 besteht und schon sechs Studioalben veröffentlicht hat. Auch das Supermann-Cape von Adam Dutkiewiz das zur Standart-Konzertausstatung gehört wie der Dotter zum Ei, blieb in der Garderobe hängen.

Tortzdem ist ein Live- Auftritt der amerikanischen Metalcore-Pionieren jederzeit zu empfehlen.