Metalstage Festival Awards

Wer alles aus der Greenfield Community um die Metalstage Festival Awards kämpft lest ihr hier:


 

William Tell Apple Shot Award

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Für das Konzert Highlight während der Festival Saison

wie der Apfelschuss bei den Tellspielen

 

Nominiert: Die Toten Hosen
Sie lieferten unangefochten die beste Show am diesjährigen Greenfield ab. Zwar nicht das aufwendigste aber sicher das emotionalste und begeisterndste Konzert. Die Herren Campino, Andreas „Kuddel“ von Holst (Gitarre), Michael „Breiti“ Breitkopf (Gitarre), Andreas „Andi“ Meurer(Bass) und Vom Ritchie (Drums) sind eben alte Hasen (Fast 40 Jahre im Geschäft) und wissen wie sie ihre Fans bei Laune halten und laufend neue dazu gewinnen.

Das haben eindrücklich in Interlaken bewiesen.

Bülent Ceylan Schenkelklopfer Award

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Für den unterhaltsamsten und redegewandtesten Entertainer

mit den besten Schenkelklopfersprüchen

 

Nominiert: Campino

Nach der Lobeshymne im Festivalbericht und der damit verbundenen Nomination in der vorherigen Kategorie ist die Ernennung von Campino nichts als logisch.

Dennoch rüttelte ein anderer Deutscher am Thron des Toten Hosen Frontmann’s: Hirsch von der Punkband Montreal. Seine Sprüche waren erfrischend und unterhaltend. Auch das trinken mit einem Strohhalm während des spielens aus einem Bierbecher der am Mikrophon befestigt war liess uns schmunzeln.

Aber es ist halt schon ein Unterschied ob du als Headliner 28000 Zuschauer mit grosser Erwartungshaltung begeisterst oder knapp 1000 Leute von der kleinen Bühne unterhältst die jeden Spruch dankend auf lechzen.

 Deswegen die Nomination von Campino.

 

 

Jamie Oliver Salt & Pepper Award

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Für das vielfältigste und geschmacklich beste Food Angebot

Gleicher Text wie letztes Jahr. Hat sich ja nichts verändert! Warum warum auch, wenn’s erfolgreich ist.

Oder um es mit einer alten Sportweisheit auf den Punkt zu bringen: „Never Change A Winning Team“.

Aufgrund der Grösse des Festival war das kulinarische Angebot unerschöpflich. Schweizer Rösti in allen Variationen, italienisch, griechisch, asiatisch, Fischchnusperli, Käsespäzle, Flammkuchen, Hamburger, Würste, vegetarisch und natürlich vegan.

Seit Jahren verpflegen wir uns beim Bartolog da sind beim Hamburger auch die Brötchen warm, der Speck darin nicht verkohlt und der Käse im Hamburger tadellos geschmolzen. Sympathisch ist: Gibst du Trinkgeld wird eine Glocke angeschlagen und die ganze Crew sagt Danke!!!

In Sachen Pommes sind die „Holländer“ von Dutchi unerreicht. Die Pommes werden vor Ort geschnitten und Vorfrittiert und bei Bestellung fertig frittiert. Dazu die leckere Holländer Mayonnaise. So sollten Pommes sein!!!

 

 

Swiss Postcard Romantic Award

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Für das schönste und idyllischste Festivalgelände

Umgeben vom Ruggen, Harder und Eiger, Mönch und Jungfrau zwischen Thuner- und Brienzersee liegt das Bödeli wo das Festival stattfindet. Das malerische Panorama gehört unbestritten zu den schönsten und eindrücklichsten Open Air Geländen der Schweiz. Sicher einer der Mitgründe warum wir jedes Jahr ins Berner Oberland pilgern egal wer im Line Up steht.

 

 

M-Budget Best Price Award

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Das M steht für Metalstage und nicht für einen Grossverteiiler

und zeichnet das beste Preisleistungsverhältnis in den Bereichen Food und Non-Food aus.

Hier die ersten Richtpreise für den Vergleich an den kommenden Festivals:

Fr. 5.50 für 4dl offen Bier
Fr. 5.00 für 5dl Mineral/Cola
Fr. 9.00 für einen Cheeseburger mit Speck

Fr. 9.00 für eine mittelgrosse Portion Pommes Frites bei Dutchi

 

 

Lady Alice Schwarzer Award  

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Für den höchsten Frauenanteil im Line Up

Frauenanteil im Greenfield Line Up 4.975 %

Satte 3.2% mehr Frauen im Line Up als 2018. Der angekündigte und auch stattfindende Frauenstreiktag während des Festivals hatte im Vorfeld bei der Planung seine Wirkung gezeigt.

Mit 10 Musikerinnen im 201 umfassenden Musiker Line Up und der damit verbunden 5% Quote werden die Greenfield Macher mit allergrösster Wahrscheinlichkeit diese Kategorie für sich entscheiden.

Die Frauen im 2019er Greenfield Line Up:

Fabienne Erni, Nicole Ansperger, Michalina Malisz (Alle Eluveitie), Sharon del Adel (Within Temptation), Lzzy Hale (Halestorm), Elize Ryd (Amaranthe), Cecilia Boström, Frida Ståhl (Beide The Baboon Show), Anna Murphy (Cellar Darling) und Sonja Traussnig (Hellvetica)

 

 

Wet Behind the Ear Young Talent Award

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Für den aufstrebendsten und hoffnungsvollsten Nachwuchs Act

Nominiert: Amaranthe

Sie spielten am Samstag nach dem Unwetter zwischen Within Temptation und den Lokalmatadoren Eluveitie. Der erfrischend neue Sound bestehend aus einen Stilrichtungs- Potpourri aus Metal und Techo gepaart mit dreifach Gesang ist genau die Innovation die wir erwarten von einem Newcomer und wir in dieser Kategorie fördern wollen.