Allison - Neues Album

Wir werden bestimmt einmal im Publikum stehen und

uns den zweiten Frühling von Allison mit der neuen Be-

setzung Janet La Rose (Vocals), Jonny Stutz (Guitars ),

Pierce Baltino (Bass), Dani Feusi (Keyboards), Robi

Würgler (Guitars) und Sean Evans (Drums) an sehen.

 

Hoffentlich möglichst bald.

Website: Allison

Erste Begegnung mit Allison anlässlich einer Autogrammstunde mit Akustik- Konzert am 3.12.1993 im CD Rama dokumentiert von damaligen Rock- Magazin Esperanto

Am 13. November 2020 veröffentlichen Allison ihr drittes Album mit dem Tittel „They Never Come Back“ nach über dreissig Jahren Bandgeschichte.

 

Wir sind gespannt ob die neue Scheibe an die Alben von 1993 (One) und 1995 (Wonderland) anknüpfen können die in der Schweiz hohe Charts-Platzierungen erreichten.

 

1998 löste sich die 1986 gegründete Innerschweizer Hardrock- Band auf danach war es fast 20 Jahre still um Sängerin Janet La Rose und ihre fünf Mitmusiker. Startschuss der Reunion war im Februar 2017 ein Überraschung- Konzert im zum 50. Wiegenfest von Urmitglied und Bassist Pierce Baltino. Danach folgten einige Konzerte die mit dem neuen Song „Rock High“ promotet wurde. Hoffen wir dass die Karriere mit dem Longplayer „They Never Come Back“ wieder Fahrt aufnimmt. So wie im Jahre 1995 als Allison im Basler St. Jakob Stadion vor 55'000 Zuschauer Opener für Van Halen und Bon Jovi waren.

 

Allison ist eine alte Musik- Liebe von uns, gemäss dem Sprichwort „Alte Liebe rostet nicht“! Lange vor der Gründung der Metalstage hatten wir unsere erste Begegnung mit Allison. Es war nicht 1994 als sie mit dem Song „Dreams of Glory“ für die deutschen Medienanstalten ARD und ZDF den Fussball WM Song beisteuerten der im Original „I’ve Been Waiting“ hiess! Es war ein Akustik- Live- Gig im damaligen CD Rama im Loeb Bern als wir La Rose & Co. zum ersten mal sahen.