Konzertberichte 2018

Pretty Maids

Vice

                                  

Danish Dynastie und der Grosse Bruder

Wer an Dänemark und Rock‘n‘Roll denkt, dem kommt automatisch Volbeat in den Sinn. Zum dritten Advent spielte der grosse Bruder Pretty Maids von Poulsen&Co im Pratteler Z7. Es war das Nachholkonzert vom März 2018 das kurzfristig wegen gesundheitlichen Problemen von Sänger Ronnie Atkins abgesagt werden musste. Nun sind dreiviertel Jahr vergangen und Atkins befindet sich wieder in Form wie er in 105 Minütigen Show bewies.

 

Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Was hat diese Redewendung in einem Konzertbericht verloren? Eine ganze Menge! Denn längst haben die Redaktoren der diversen Musikjournalien ihre Bestenlisten geschrieben um diese wo möglich noch vor Weihnachten und nicht erst zum Jahresende zu veröffentlichen. Auch wir hatten bereits die Top drei Konzerte 2018 bestimmt. Doch erstens kommt es andres und zweitens als man denkt. Rückblende- 1992 gewinnt die Dänische Fussball Nationalmannschaft in Schweden überraschend den Final gegen Deutschland mit 2:0 und wird Europameister. Dabei wären sie gar nicht qualifiziert gewesen. Die Teilnahme war nur möglich wegen politischer Unruhen in Jugoslawien die deswegen von der UEFA ausgeschlossen wurden. Mehrheitlich waren die Spieler schon in den Sommerferien ehe sie Trainer Richard Møller Nielsen aufbot. Während der Gruppenphase verblüfften die Dänen mit unerwartet positiven Resultaten gegen Frankreich 2:1 und England 0:0. Im Halbfinal bezwangen sie Holland im Penaltyschiessen mit 7:6 und es entstand eine Euphorie die im Ausspruch gipfelte "We are red, we are white, we are Danish dynamite!"

 

Bezugnehmend auf den Konzertabend bedeutet dies: „We are the Pretty Maids, we are Danish dynamite!“ Genau so wuchtig und explosiv wie eine Stange Dynamit fegten Ronny Atkins (Gesang), Ken Hammer (Leadgitarre), Rene Shades (Bass), Morten Sandager (Keyboard und Gitarre) und Allan Tschicaja (Drums)  über die Köpfe des zu gut Zweidrittel gefüllten Z7 hinweg. Kein Bisschen müde von der langen 2018er Tour strotzte das Quintett vor Energie und Spielfreude. 105 Minuten inklusive fünf Zugaben unterhielten die Skandinavier Prattler Metalgemeinde tadellos von der ersten bis zur letzten Zuschauerreihe. „We Came to Rock“, „Future World“ und „Kingmacker“ waren die grossen Reisser die die Metalheads zum klatschen und mitsingen animierten.  So hemmungslos das wir keine andere Wahl hatten und sie in die Top drei Konzertliste aufnehmen mussten. Eben man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Oder die Bestenlisten nicht vor ende Jahr schreiben. Sonst kann es sein dass der grosse Bruder von Volbeat mit dänischem Dynamit die Bestenlisten verpulverisiert und uns zu Zusatzaufgaben verdonnert.

 

Ja auch wir habens gelernt, wie die Deutschen 1992 – unterschätze nie einen Dänen. À propos Deutsch, der Vollständigkeit halber sein noch erwähnt dass die Bayrischen Party Rocker Vice das Vorspiel bestritten haben.

P.S. Ein Dankeschön an schwarzeliste.ch für die Freikarten.

Website: Pretty Maids

Website: Vice

Setlist:

Sin-Decade

Running Out

We Came to Rock

Waitin′ for the Time

Never Too Late

Please Don′t Leave Me

Know It Ain′t Easy

Rodeo

Pandemonium

Bull′s Eye

Savage Heart

Little Drops of Heaven

Future World

Back to Back

 

​Encore:

Mother of All Lies

Kingmaker

Love Games

Red, Hot and Heavy

A Merry Jingle

 

Die Bilder:

Datum:                16. Dezember 2018

 

Lokalität:              Kulturfabrik Z7 Pratteln

 

Eintrittspreis:        Fr. 45.00

 

Spieldauer:          105 Minuten