Konzertberichte 2018

No Fun At All

Not On Tour

                                 

Akustik-Punk und schwedischer Melodycore - die ideale Partymischung für den Montagabend

Montagabend, auf dem Programm im KIFF (Kultur in der Futterfabrik Aarau) stehen israelischer und schwedischer Skater- Punk. Ist dass Grund genug für eine ansehnliche Menge Leute zu mobilisieren um eine hemmungslose Party zu feiern? Es war Grund genug, das gestandene KIFF war zu gut 3/4 gefüllt. Auf Einladung des Open Air Gränichen wollten wir uns vergewissern ob die eher als  reserviert und nicht gerade extrovertiert geltenden Schweizer auch am Abend des ersten Arbeitstages der Woche eine wilde Party feiern können.

 

Denn Abend eröffneten die israelischen Punk Rocker von Not on Tour. Das trotz Tour der Bandname plötzlich Programm wird zeigte sich darin das der Drummer Gutzy unvermittelt aus familiären Grund abreisen musste. Doch das brachte die verbleibenden drei Mitglieder nicht aus dem Konzept. Sie arrangierten kurzerhand Ihr Standard Set  in einen Akustik Gig um. Bei dem Sängerin Sima, nebst Gesang, mit einem Kugelschreiber auf einer Bierflasche klopfend den Takt an gab und so Drummer Gutzy vertrat. Unterstützt wurde sie von den verbleibenden zwei Mitglieder Nir (Elektro Bass) und Mati (Akustikgitarre). Die halbstündige Darbietung hatte sicher nicht den Drive der normalen Konzerte. Aber die zwei- bis drei minütigen Songs, mit dem auch akustisch gut erkennbaren Punk Song Strukturen konnten die drei Tel Aviver die wartenden Meute kurzweilig und Dank Chanteuse Sima charmant unterhalten.

 

Nach einer kurzen Umbaupause legten die Alten Hasen Not Fun At All wie die  Feuerwehr los. Laut, schnell, abwechslungsreich und mit einer grossen Portion Spielfreude brachten sie die rund 400 Besucher blitzartig zum moshen, pogen, stagediven und crowdsurfen. Dass da auch der Rollstuhlfahrer in der ersten Reihe hoch gehoben wurde wiederspiegelt die ausgelassene Stimmung perfekt. Die Routiniers Ingemar Jansson (Gesang), Mikael Danielsson (Gitarre) und Drummer Kjell Ramstedt gepaart mit dem neuen „frischem Blut“ Gitarrist Fredrik Eriksson und Bassist Stefan Bratt holten während 75 Minuten die Aargauer Punk Rock Konsumenten ohne Fehl und Tadel gnadenlos ab. Es war ein Genuss und Überraschung zu gleich was die Herren aus Skinnskatteberg von Not Fun At All boten und wie Sie das Schweizer Publikum null Komma plötzlich zum mitmachen animierten.

 

Wen bei der Vorband Not On Tour (Nicht auf Tour) wegen des Ausfall von Drummer Gutzy der Name noch Programm war stimmte dass beim Hauptact Not Fun At All (Überhaupt kein Spass) in keinster Art und Weisse.

 

Wir sind immer noch perplex ob des grossen Publikum Aufmarschs und der Feierwütigkeit der Crowd. Das Billing von israelischen Akustik Punk und schwedischem Melody Punk Core war die ideale Partymischung. Es hat sich gelohnt das Hinterteil vom Sofa hoch zu wuchten und an diesem Skater Punk Event teilzunehmen. Auch wenn es Montagabend war und der Wecker tags darauf wieder um fünf Uhr klingelte.

 

P.S. Ein Dankeschön an openairgränichen.ch für die Freikarten.

Website: Not Fun At All

Website: Not On Tour

              

Die Bilder:

Datum:                30. April 2018

 

Lokalität:              KIFF (Kultur in der Futterfabrik) Aarau

 

Eintrittspreis:        Fr. 35.00

 

Spieldauer:          75 Minuten