Literatur

Holger Schmenk

und Christian Krumm

Kumpels in Kutten: Heavy Metal im Ruhrgebiet

Heavy Metal: Kein Musikstil passt wohl besser zu den Menschen im Ruhrpott. Als Anfang der 80er Jahre ein Haufen Jugendlicher ihren Idolen aus Großbritannien und Kalifornien nacheiferte, hätte wohl niemand damit gerechnet, dass daraus eine Szene werden würde, die bis heute immer größer wird. Das Ruhrgebiet ist nach wie vor das Zentrum des deutschen Metals. Nicht nur Kreator, Sodom, Grave Digger, Rage, Axel Rudi Pell & Co. haben hier ihre Wurzeln, sondern auch die Plattenlabels Drakkar und Century Media oder das Rock Hard Magazin. Das Buch erzählt die Geschichte dieser einzigartigen Szene von den 80er Jahren bis in die Gegenwart.
"Das Ruhrgebiet war schon immer so ein richtiger Kochtopf, in dem es gedampft hat. Das in so einem Milleu gerade Rockmusik wächst, ist ja ganz klar." Bernhard Weiß"Ob Kreator jetzt aus Essen oder aus Bayern kommen, ist mir scheißegal, solange die Musik gut ist. Aber wir sind dennoch glücklich, aus dem Pott zu kommen, denn gerade für Metal gibt es da durchaus schwierigere Regionen in Deutschland." Manuel Bigus"Alle wollen nach Berlin; am Arsch muss ich nach Berlin." Bobby Schottkowski"Als Metal-Musiker oder Fan brauchst du nur ins Ruhrgebiet kommen, und du erhältst die totale Vollbedienung." Gerd Wiehagen'Ich bin Ruhrpottler, und ich will, dass die Leute sagen, sie wären gerne Ruhrpottler, denn da kommen die Leute her, die noch wissen, was Sache ist.

Quelle: Pressetext: Amazon