Konzertberichte 2013

Rocknacht Zollbrück 2013 

- Live / Wire   - Can of Beans   - Taunus

Rock‘n‘Roll Train im Hockey Country  

Januar- Samstagabend im Emmental, das heisst Hockey-Time. Der Gang zum Heimspiel SCL -Tigers ist ebenso Pflicht wie der sonntägliche Besuch der Dorfpredigt.  Aber die Organisatoren haben die Hausaufgaben gemacht. An diesem Samstag spielten die Tigers Auswärts in Biel. Somit war die einzige ernsthafte Konkurenz die Premiere der neuen Casting-Show „The Voice of Switzerland“. Aber auch dass hielt die party-lustigen Emmentaler nicht auf dem warmen Trittofen zurück. Hatten doch die Veranstalter ein rockiges Line-Up zusammengestellt.

 

Den Start machten die Lokalmatadoren von Tanus.Ihr sauber gespielten „BBQRock‘n‘Roll“ vermochte den ausverkauften Sternen-Saal nocht nicht richtig aufzuheizen. Lediglich die ersten zwei Reihen kamen den Auffordrungen des Sänger nach klatschten und sangen mit.

 

Als zweite Band spielten „Can of Bean“. Die Oberaargauer befinden die sich zurzeit auf Comebacktour. Mit Eigenkompositionen und Covers-Songs unteranderem der Beastie Boys erreichten sie mit Ihrem taff gespielten Post-Hardcore  doch schon den halben Saal. Trotz der viel-seitigen Instumentalisierung mit Schlagzeug, Bass, Gitarre, einem DJ mit Turntabels und einer Background-Sängerin wirkte der Sound gut ausbalanciert. So vielversprechend das Ganze auch tönt, das gewisse Etwas fehlte um den Saal schon vor dem Hauptact zum kochen zu bringen.

 

Als Headlinier war die basler  AC/DC Coverbad Live/Wire engagiert. Achtung fertig los. Nach drei Song‘s hatten die Jungs das Publikum auf Ihrer Seite. Kein Wunder “Highway to Hell“, „Hells Bells“, „Back in Black“, „Thunderstruck“ und „Shot me all Night Long“ sind Klassiker die auch nach 20 Jahren jeden Rocker zum Headbangen bringen. Natürlich wurde wie bei jeder AC/DC - Cover-band der Angus Yound Dress-Code mit Schuluniform einghalten. Selbst der Sänger würde als Zwillingsbruder von Brain Johnson in der Zollkontrolle nicht auffliegen. 

Gut Neunzig Minuten liessen die Basler den „Rock‘n‘Roll Train“ einwandfrei gespielt mit genügend Dampf und dem obligaten Angus Young-Striptease-Solo zur Zufriedenheit aller Besucher durch‘s Hockey Country donnern.