Konzertberichte 2015

Rocknacht Zollbrück 2015

Airline, Crown of Glory und Hot Running Blood

                                  

Auswärtssieg

Zollbrück ist bekannt für den Jakob-Markt der auch eine Filiale in Leuk/Wallis besitzt. Oder  die beim HC Davos eishockeyspielenden Gebrüder Reto und Jan Von Arx. Weniger präsent in den Köpfen der Bevölkerung ist die immer am dritten Samstag im Januar statt-findende Zollbücker Rocknacht.

 

Mit noch etwas steifer Nackenmuskulatur vom vielen Headbangen beim Ice Rock vor vierzehn Tagen ging es erneut Richtung Emmental für eine Rockparty. Die Veranstalter hatten ein stilistisch vielfältiges Programm mit Bands aus den Sparten Funk, Metal und Stoner Rock für die diesjährige Rocknacht zusammengestellt.

 

Den Anfang machten die Einheimischen Airline um Chefpilot, Sänger und Leadgitarrist David Joss. Die Band- eh- Crew war wie es sich für eine Fluggesellschaft gehört stilgerecht mit Kapitänsmütze, Flieger-Sonnenbrillen und Jackett gekleidet. Ihr flotter Rock mit etlichen Prisen Funk gewürzter Sound brachte den zur Hälfte gefüllte Saal noch nicht richtig zum Kochen. Hatte sich doch die Hälfte der Besucher vor der Bar versammelt zwecks Kontaktpflege. Auch die wiederholten Aufforderungen seitens des Piloten Joss und Co-Pilot Jutzi brachte nicht den gewünschten Mitmacheffekt. So neigte sich ein engagierter Gig ohne grosse Höhepunkte dem Ende entgegen.

 

Als zweites spielten die einzigen nicht Berner an diesem Abend, die Luzerner Crown Of Glory. Zurzeit unterwegs mit ihrem Album „King For A Day“ füllten Sie den Sternen Saal mit Ihrem Melodic Metal. Unter der Leitung von Sänger Hene Muther, der nach eigenen Angaben handicapiert war wegen einer nicht ganz auskurierten Grippe legte das Sextett aus dem herzen der Schweiz einen tadellosen Power-Gig hin der nicht viel zu wünschen liess. Das widerspiegelte sich auch darin, dass sich die Massierungen vor der Bar sich auflösten und die Lederkuttenträger zum Headbangen übergingen.

 

Als letztes durften die Stadtberner Hot Running Blood Ihr Repertoire zum besten geben. Mit Stoner Rock und Blues Einlagen ver-

mochten sie nicht mehr das ganze Publikum bei Laune halten und der Saal lehrte sich allmählich. Ob es daran lag dass viele sich nachdem Power-Gig der Vorgänger in die ausgeschilderte „Ausgleichszone“ begeben mussten weiss der Schreiberling nicht. Jedoch an HRB kann es nicht gelegen haben. Mit Professionalität mit genügend Druck beschalte das Quartet aus der Hauptstadt noch mal tüchtig den Sternensaal.

 

Einmal mehr war es ein toller Rockabend in heimeligem Ambiente, mit freundlichem Personal an der Bar im Saal und in der Gaststube im Restaurant. Dass wenn die anwesenden Zuschauer als Barometer für die Stimmung hinzugezogen wird, in einem Auswärtssieg der Luzerner Crown of Glory vor den beiden Berner Bands endete. Zurecht.

 

 

Datum:                24. Januar 2015

 

 

Lokalität:              Restaurant Sternen Zollbrück

 

 

Eintrittspreis:       Fr. 20.-